Ischialgie - Behandlung mit der Neuroakupunktur statt Akupunktur

Unter einer Ischialgie versteht man eine schmerzhafte Nervenentzündung des Ischias Nerven. Ein Ischiasschmerz kann durch einen Druck auf die Nervenwurzel oder den Nerv selbst hervorgerufen werden. Als Alternative zur konventionellen Schmerztherapie mit Kortisoninjektionen oder Kortisontabletten haben wir in Düsseldorf über viele Jahre die Akupunktur eingesetzt. Daraus haben wir die Neuroakupunktur entwickelt. Hierbei werden die Punkte etwas anders als in der chinesischen Akupunktur ausgewählt und stimuliert. Die Therapiezeit pro Sitzung ist doppelt so lang wie bei einer Akupunktur. Nach unserer Erfahrung über viele Jahre, können wir sagen, dass die Ergebnisse Therapie mit der Neuroakupunktur bei Ischialgie besser sind als mit der normalen Akupunktur. Dies zeigt dieses Fallbeispiel aus unserer Praxis in Düsseldorf.

Patientenbeispiel - Behandlung mit der  Neuroakupunktur bei Ischialgie

Anamnese: Herr R., 47 Jahre, Unternehmensberater, leidet seit 9 Monaten an einer Nervenwurzelentzündung, die sich in tiefen Rückenschmerzen äußert. Die Schmerzen strahlen typischerweise an der Außenseite des rechten Beines entlang bis in den Fuß aus. Sitzen und Liegen sind für ihn besonders schmerzhaft. Geschäftsreisen macht er deswegen nur noch im Zug – stehend.  Auch Konferenzen verbringt er im Stehen, immer wieder wacht er nachts mehrmals mit Schmerzen auf und prüft deswegen immer öfter schweißgebadet seine Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung. Auf den Kernspinaufnahmen (MRT) erkennt man einen größeren Bandscheibenvorfall zwischen den vorletzten Wirbelkörpern, der auf die rechte Nervenwurzel drückt und dort eine Nervenwurzelentzündung verursacht. Nach mehrfachen erfolglosen Spritzen rät ihm ein Neurochirurg, sich operieren zu lassen. Auch sein behandelnder Orthopäde rät ihm zur dringenden zur Bandscheibenoperation. Um dieses zu vermeiden, entscheidet sich Herr R. zu einem allerletzten Versuch mit der Akupunktur.

Therapie: Herr R. ist ein typischer Fall für die Neuroakupunktur: 8 Sitzungen bringen eine erstmals eine Besserung der Beschwerden um ca. 50%.  Dadurch wird vor allem der Beinschmerz wird deutlich weniger. Unterstützend injizieren wir einmalig körpereigene Wachstumsfaktoren direkt an die Nervenwurzel.

Verlauf: Nach weiteren 8 Sitzungen verschwindet die Nervenwurzelentzündung komplett. Was jedoch noch viel wichtiger ist: der angeschlagene Nerv kann offensichtlich durch die Neuroakupunktur regenerieren. Nach insgesamt 16 Sitzungen ist eine 80%ige Besserung erzielt. Die vollständige Nervenregeneration braucht jedoch etwas Zeit: Nach 3 Monaten Nachheilungszeit, unterstützt durch intensives Bewegungstraining, konnte bis heute über 4 Jahre eine vollständige Beschwerdefreiheit erreicht werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Akupunktur und Chinesischen Medizin.

Die Axomera-Therapie bei Ischialgie

Neben der Neuroakupunktur haben wir auch die Axomera-Therapie entwickelt, wodurch die Therapie deutlich verkürzt werden kann.

 

Letzte Änderung: von Prof. Dr. Albrecht Molsberger
Scroll to Top