Akupunktur bei Achillessehnenentzündung und Fersenschmerz

Schmerzen und Schwellungen nach Zerrungen des Sprunggelenks (Sprunggelenksdistorsion) eignen sich ebenfalls gut für eine Akupunkturtherapie. Sie wirkt schmerzlindernd, abschwellend und beschleunigt den Heilungsverlauf. Hier sind 2–10 Behandlungen erforderlich.

Schmerzen direkt unter der Ferse werden meist als Fersensporn bezeichnet, obwohl sie in der Regel nicht durch einen Knochensporn, sondern durch eine Entzündung des Fußsohlengewebes direkt am Knochenansatz des Fersenbeins verursacht sind. Die konventionelle Therapie besteht in der Weichbettung der Ferse durch Locheinlagen sowie kortisonhaltigen Injektionen.

Achillodynie - Patientenbeispiel aus der Praxis Dr. G. Böwing und Prof. A. Molsberger, Düsseldorf

Ein Sportlehrer aus Düsseldorf leidet seit 2 Jahren an einer schmerzhaften Verdickung der Achillessehne. Schmerzmittel, Enzündungshemmende Medikamente und Krankengymnastik brachten keine Besserung. Bei der Akupunktur setzten wir zusätzlich die Moxibustion ein. Durch die Akupunturbehandlung bessern sich die Schmerzen nach der 6. Sitzung. Nach 12 Akupunkturbehandlungen ist der Patient gut 60% gebessert. Innerhalb von 3 Monaten nach der Akupunktur heilt die Achillodynie aus und der Patient ist trotz Sport bis heute viele Jahre beschwerdefrei.

Die neuartige Axomera Therapie - aus der Akupunktur entwickelt

Aus unserer Erfahrung mit der Akupunktur und wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Zellphysiologie haben wir die Axomera Therapie (Percutaneous Bioelectric Current Stimulation, PBCS) entwickelt. Diese Therapie kann in Kombination mit der Akupunktur eingesetzt werden. Der wesentliche Unterschied zur Akupunktur ist, dass  Therapieerfolge schneller zu erzielen sind, bei der Achillessehnen Entzündung können schon4 Behandlungen ausreichend sein, wie viele Patientenbeispiele zeigen.  Weiterlesen.

Letzte Änderung: von Isabell Klauer
Scroll to Top