Abrechnung, Kosten und pro bono

Privatpraxis und Privatrechnung nach GOÄ

Wir haben unsere Kassenzulassung zurückgegeben und sind eine reine Privatpraxis. Als Privatpraxis sind wir nicht auf die konventionellen, leitlinienorientierten Behandlungsschemata eingeschränkt. Wir haben geringere Wartezeiten, eine persönlichere Praxisatmosphäre und können uns intensiver und grundlegender mit den Erkrankungen  unserer Patienten befassen.

Direkt bei der Erstvorstellung informieren wir jeden Patienten über die zu erwartenden Kosten. Patienten erhalten von uns eine nach der Gebührenordnung für Ärzte spezifizierte Rechnung, die sie selbst bezahlen.  Unsere Rechnungen werden von den privaten Krankenversicherungen in üblicher Weise erstattet.

Gesetzlich versicherte Patienten

Gut 40%  unserer Patienten sind „Kassenpatienten“. Sie  sind gesetzlich oder gar nicht versichert und haben keinen Anspruch auf Erstattung. Gerade für diese Patienten ist unsere Kosteneinschätzung vor Therapiebeginn wichtig, damit jeder Patient die möglichen Vorteile unserer Behandlung im Verhältnis zu seiner individuellen wirtschaftlichen Situation abwägen kann.

pro bono – Behandlung für wirtschaftlich beengte Patienten

Wir haben ein Kontingent für Patienten, die wir kostenfrei oder kostenreduziert behandeln. Dies entscheiden wir individuell. Maßgeblich für uns ist hier die wirtschaftliche Situation des Patienten, die schwere des Leidens und der von uns erwartete Therapieerfolg. Die wirtschaftliche Situation muss belegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie hierzu von unserem Sekretariat, Frau Schröder.

Neue Erkenntnisse der Medizin

Unsere Therapieergebnisse unterliegen einer fortlaufenden wissenschaftlichen Evaluation. Wir führen Anwendungsbeobachtungen und Studien durch, über die wir Patienten gerne informieren. Im Rahmen dieser Programme sind ebenfalls kostenreduzierte oder kostenfreie Behandlungen möglich. Aktuell nehmen wir hierzu Patienten auf mit folgenden Erkrankungen:

Saisonale Allergie, Tierhaar- und Hausstaubmilbenallergie

Clusterkopfschmerz – episodische und schwere chronische Verlaufsformen

Trigeminusneuralgie

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0211 86688-0